U15 C1: JFV Hunsrückhöhe Morbach – FSV Salmrohr 1921 0-1 (0:0)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:U15 C1

Unglückliche Niederlage gegen den FSV Salmrohr 

Die JFV Hunsrückhöhe Morbach empfing am Samstag den Titelanwärter aus Salmrohr. Wie schon im Vorbericht geschrieben, waren die Gäste aus Salmrohr Favorit in diesem Spiel.

Dies konnte man auch von Beginn an sehen, denn die Gäste versuchten die JFV direkt unter Druck zu setzen. Die Gastgeber mussten sich in den ersten Minuten erstmal auf die defensiv Arbeit beschränken. Durch intensive Laufarbeit und gutes Zweikampfverhalten konnten die Gastgeber diese Phase überstehen und ließen keine 100% Tormöglichkeit zu. Durch gutes Verschieben und konsequentes Stören des Aufbauspiels der Gäste, konnte sich die JFV dann auch gute Tormöglichkeiten selber herausspielen. So wurde die Abwehr aus Salmrohr mehrmals durch gute Kombinationen ausgespielt, nur der letzte Pass oder der Abschluss waren zu ungenau. Die JFV konnte ab der 15. Spielminute das Spiel offen gestalten und hatte den sehr guten Sturm des FSV sehr gut im Griff. Die taktische Ausrichtung der JFV,  kompakt zu stehen und durch schnell vorgetragene Angriffe den Gegner in Verlegenheit zu bringen ging voll auf. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel unverändertes Bild, die JFV agierte aus einer gut ausgerichteten Defensive immer wieder mit guten Kombinationen nach vorne. Bei den sehr gut vorgetragenen Angriffen fehlte nur der finale Abschluss. Entweder scheiterte man am gegnerischen Torhüter, oder es war noch ein gegnerisches Bein/Fuß dazwischen. Auch der direkte Weg zum Tor, wurde in der ein oder anderen Situation nicht genutzt. Auch zu erwähnen sei, der Innenverteidiger der Gäste aus Salmrohr hat die ein oder andere Situation souverän verteidigt. Die Gäste aus Salmrohr versuchten immer wieder über ihren Stoss-Stürmer gefährliche Aktionen vor das Gehäuse der Gastgeber zu bringen. Die Viererkette und die davor spielenden zwei Sechser mussten zu jeder Zeit hell wach sein. Sie machten ihre Sache auch richtig gut. Aber wie es halt so ist im Fußball, kleine Fehler werden gleich bestraft und so war es auch in dieser Partie. Der sehr gute Stürmer Matthias Thielen nutzte zehn Minuten vor Ende eine kleine Unstimmigkeit in den Abwehrreihen der JFV "Eis-Kalt" aus und netzte aus 18 Metern unhaltbar ins rechte untere Eck ein. 

Jetzt musste die JFV die Kompaktheit lösen und brachte zusätzlich einen offensiven Spieler um den Druck zu erhöhen um dann vielleicht noch den Ausgleich zu erzielen. Die Gäste aus Salmrohr dagegen setzten jetzt mehr auf die Defensive und versuchten mit ihrem Stürmer erfolgreich zu Kontern. Die Gastgeber erhöhten den Druck und es wurden auch gute Chancen erspielt. So wurde Ruben Gröber von zwei gegnerischen Spielern im 16 Meter Raum in die Zange genommen und fiel hin, der Pfiff blieb aber vom Schiri aus. Drei Minuten später verteidigten die Salmrohrer mit mehren Akteuren, wobei einer den Ball ganz klar mit der Hand festgehalten hatte, auch hier blieb der Pfiff des ansonsten gut pfeifenden Schiedsrichter aus. Natürlich gehen die Emotionen bei solchen Entscheidungen hoch, aber wenn das Spiel dann vorbei ist und alle sich wieder beruhigt haben, sollte man es gut sein lassen. Wir werden uns jetzt auch nicht auf den Schiedsrichter einschießen, denn solche Situationen kommen immer mal vor, einmal wird man bevorteilt, dass andere Mal benachteiligt, es gleicht sich vieles im Fußball aus, so die Aussage des Trainers. Es blieb beim 1:0 für die Mannschaft des FSV Salmrohr 1921, die jetzt sehr gute Chancen hat den Meistertitel doch noch zu erringen, denn Salmrohr empfängt nächste Woche den Spitzenreiter aus Wittlich und könnte dann bis auf einen Punkt ran kommen.

Fazit des Spiels, eine Serie endet irgend wann immer mal. Aber die Mannschaft kann auf ihr bisher Gezeigtes Stolz  sein und die nächste Aufgabe in Maring wartet schon, vielleicht beginnt dann eine neue positive Serie.?!?

So spielte die U15 C1:

1 Jonas Schuh (T) –  2 Danny Schömer,  3 Nico Keller, 4 Robert Engel, 5 Niklas Baus – 6 Ruben Gröber, 7 Maurice Alberts,  8 Marvin Jahnke, 9 Pascal Zurgeihsel – 10 Alexander Herlach, 11 Kevin Juchem 

Reservebank: 12 Ruben Jost, 13 Robin Eck, 14 Maximilian Schemer, 15 Dennis Senz, 16 Michel Lorenz  

Tore: 0:1 Matthias Thielen  (60) 

Besondere Vorkommnisse: sehr guter Platzaufbau

Zuschauer: 45