U19 A1: JFV Hunsrückhöhe Morbach – JSG Vulkaneifel Meerfeld 3-0 (1-0)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:U19 A1

Sieg gegen starken Gegner!

Beim Nachholspiel gegen den ehemaligen Mitkonkurrenten JSG Vulkanhöhe Meerfeld konnte die A1 einen wichtigen Heimsieg erringen.

Die Vorgabe unseres Trainers Uwe Hartenberger war klar: "Ohne Druck Fußball spielen, denn der 2. Platz ist uns fast nicht mehr zu nehmen, wenn wir dann noch in der Mitte die Räume  eng machen wird es schwer für den Gegner". Das setzte die Mannschaft von der 1. Minute an um und stand sehr kompakt im Mittelfeld. Auch die Spieler aus der B1, die uns gestern verstärkten, fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein. Wir ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen und störten schon bei der Ballannahme, erarbeiteten uns selbst aber zahlreiche Torchancen die wir aber leider nicht nutzen konnten. In der 30. Minute erlöste Raffi Rauls dann die Mannschaft mit einem sehenswerten Schuss  in den Winkel zum 1:0.

In der Folgezeit dann das gleiche Bild, wir hatten den Gegner im Griff, konnten unsere Chancen allerdings nicht im Tor unterbringen. Erst in der 75. Minute setzte sich dann N. Schmitt schön über links durch und setzte den Ball souverän mit der Innenseite ins lange Eck! Nun war das Spiel entschieden und Jonas Zender machte in der 83. Min. alles  klar als er den Ball aus kurzer Distanz ins kurze Eck schob. Dieses Ergebnis sollte Selbstvertrauen für die beiden letzten Spiele geben, weiter so!

Mit einem Heimsieg am kommenden Samstag kann die A1 nun ihre tolle Saison krönen und den Aufstieg in die Rheinlandliga perfekt machen, es wäre schön wenn zu diesem wichtigen Spiel viele Fans den Weg nach Morbach finden würden!   

Anstoß: Samstag, 17:00 Uhr  – Kunstrasen Morbach – Gegner Brück-Dreis

So spielte die U19 A1:

1 Korn – 2 Zender, 3 Hoffmann, 4 Müller, 5 Steinbach – 6 Haubst, 7 Rauls, 8 Kneppel, 9 Marx – 10 Schell, 11 Schmitt

Reservebank: 12 Laudes(ETW), 13 Ertz, 14 Schabbach, 15 Thees, 16 Diederichs

Tore: 1:0 Rauls (30.), 2:0 Schmitt (75.), 3:0 Zender (83.)

Besondere Vorkommnisse: keine

Zuschauer: 60