U19 A1: JFV HH Morbach – JSG Vulkaneifel Meerfeld 3-1 (1-1)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:U19 A1

Verfolger distanziert!

Am vergangenen Samstag hatten wir den unmittelbaren Tabellennachbarn, JSG Vulkaneifel Meerfeld , in Morbach zu Gast. Als Tabellenvierter wollten die Meerfelder uns mit einem Sieg überholen, und sich den dritten Platz in der Tabelle sichern. Allerdings hatten die Eifelaner die beiden letzten Begegnungen gegen die Spitzenteams JSG Ehrang und FSV Salmrohr jeweils mit 0:3 bzw. 0:2 verloren. Dies schien wohl der Grund zu sein , daß sie gegen uns erstmal auf kontrollierte Defensive im 4-3-2-1 Tannenbaumsystem setzten.
Aus diesem kompakten System heraus versprachen sie sich mit Kontern zum Erfolg zu kommen.

Wir vertrauten auf unser bewährtes 4-2-3-1 und unsere Mannschaft setzte die Vorgaben des Trainers in die Tat um. Wir hatten über die gesamte Spieldauer fast 90% Ballbesitz.
Gutes, variables und flexibles Spiel.. Sowohl im Kurzpassspiel als auch im Direktspiel und bei langen Pässen über die Diagonale und iTiefenbälle in die Schnittstellen .
Allerdings litt in der ersten Hälfte die Präzision, und mit 12 Torabschlüssen hatten wir auch genug Chancen kreiert. Yannik hätte bereits in der 9. Minute die Führung erzielen müssen, aber er schoß freistehend dem Torwart aus kurzer Distanz in die Arme. Praktisch im Gegenzug kamen die Vulkaneifeler zu einem Konter. Vorausgegangen war ein schlampiger Querpaß im aufgerückten Mittelfeld, Meerfelds einziger Stürmer enteilte unserer Abwehr, und wurde im Strafraum durch unseren Keeper unsanft gebremst . Die Folge war ein Foulelfmeter und die überraschende Führung für JSG Vulkaneifel Meerfeld in der 10. Minute. Wir behielten die Geduld, und zwangsläufig kamen wir in der 16. Minute durch Yannik zum Ausgleich , endlich nutzte er seine vielen Chancen zum Torerfolg !

Nach der Pause das gleiche Bild wie in den ersten 45 Minuten, mit einem Unterschied: diesmal mit Präzision im Paßspiel! Die Meerfelder hatten nichts entgegenzusetzen , und waren sichtlich mit einem Remis zufrieden, aber wir wollten aufgrund unserer Überlegenheit nun auch den Dreier. Genau nach einer Stunde fiel dann der Treffer zum 2:1. Marc bediente Lars, der dessen Paß halblinks von der Eckfahne aufs Tor flankte, der Ball wurde länger und länger, und schlug zur Verwunderung aller ins lange Eck ein, gewollt oder nicht? Ein Klasse-Tor! Die JSG Vulkaneifel reagierte, und spielte fortan mit zwei Stürmern, jetzt war es egal für sie, entweder noch den Ausgleich in den verbleibenden 30 Minuten zu machen, oder aber noch höher zu verlieren….
Ein Eckball von Matthias Ruster brachte in der 82. Minute die Entscheidung . Matthias Haubst köpfte den verlängerten Ball ungehindert in die Maschen…3:1!
Meerfelds Trainer sprach von einer Lehrstunde für seine Mannschaft , sie hätten bis dato gegen keinen stärkeren Gegner in der Liga gespielt…….
Wir bleiben in Tuchfühlung zu Salmrohr und Ehrang, während die JSG Vulkaneifel Meerfeld mit 4 Punkten Rückstand auf Platz vier verweilt.

Am Dienstag steht die nächste Pokalrunde an (auswärts bei der JSG Schweich 18:30 Uhr), bevor die Hinrunde mit dem Heimspiel am Samstag gegen den Tabellenletzten , JSG Mosel-Hunsrück Burgen endet.

So spielte unsere Mannschaft:

Tor: Lucas Gibbert, Abwehr: Martin Schultheis , Matthias Haubst, Lucas Steinbach , Lars Stüber, Mittelfeld : Marc Keller, Matthias Ruster, Sebastian Schell, Sammy Beyna, Marc Teschner (78. Demmer Niklas), Sturm: Yannik Kerzan

Reservebank:  Niklas Demmer, Jonas Juen, Daniel Marx, Torben Welsch

Tore: 0:1 Foulelfmeter (10.), 1:1 Kerzan (16.), 2:1 Stüber (60.), 3:1 Haubst (82.)

Besondere Vorkommnisse:  keine

Zuschauer:  20