Jugendkoordinator Uwe Hartenberger verlässt den JFV im Sommer 2018

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Events
Nach exakt 7-jähriger Tätigkeit für den JFV Hunsrückhöhe Morbach wird Jugendkoordinator Uwe Hartenberger auf eigenen Wunsch zum 30.06.2018 ausscheiden.

Uwe startete sein Engagement fast gleichzeitig mit der Gründung des JFV am 01.07.2011 mit den Worten „mein Ziel ist es, den Jungs vor Ort eine gute Möglichkeit zu bieten, sich fußballerisch weiter zu entwickeln. Profitieren sollen davon langfristig dann natürlich auch die Seniorenmannschaften der 10 Mitgliedsvereine, die der JFV Hunsrückhöhe angeschlossen sind“. Nach seiner Mission auf dem Hunsrück kann man konstatieren, dass er alle Ziele dank seines großen Ehrgeizes sowie dem Herzblut, das er in seine Tätigkeit einbrachte, zu mehr als 100 Prozent erfüllt hat!

Als Trainer unserer A-Jugend leistete er hervorragende Grundlagenarbeit zur Einbindung der Jugendspieler in den Seniorenbereich der Mitgliedsvereine. Beweis dafür ist u.a. dass mittlerweile viele ehemalige JFV – Spieler auf Anhieb den direkten Sprung in die Rheinlandliga beim SV Morbach geschafft haben. Mittlerweile profitieren alle Seniorenmannschaften der EG Morbach von der Arbeit des JFV. Uwe entwickelte dafür einheitliche Ausbildungskonzepte und Trainingsinhalte, die er in regelmäßigen Trainerschulungen von der D-Jugend an durchgängig von allen JFV – Mannschaften spielen lies. Seit der Saison 2013/14 übernahm er zudem die D I als Trainer, die er ebenfalls mit sehr großem Erfolg zumeist auf Spitzenrängen in der Bezirksliga etablierte.

Größte sportliche Erfolge von Uwe und damit auch von der JFV Hunsrückhöhe Morbach waren der Gewinn der A-Junioren Rheinland-Meisterschaft in der Saison 15/16 mit dem verbundenen Aufstieg in die Regionalliga. Sowie der überraschende Gewinn der D1-Junioren Rheinland-Meisterschaft und der Gewinn des Rheinlandpokals im gleichem Spieljahr 2014.

Darüber hinaus setzte Uwe mit seinen kreativen Ideen viele Meilensteine für den JFV. So installierte er ein wöchentliches Fördertraining für die Kinder im Alter von 7 – 14 Jahren. Zu Anfangszeiten begrüßte er dazu ca. 60 Spieler; aktuell sprengt eine Auslastung von 110 Kindern die Kapazitätsgrenze des Kunstrasenplatzes in Morbach.

Desweiteren wurde ab dem Jahr 2012 ein Fußball-Feriencamp in den Sommerferien etabliert. Auch hier stiegen die jährlichen Teilnehmerzahlen dank der hervorragenden Organisation unter seiner Regie von anfangs 50 auf zuletzt gut 60 Kinder stetig an; auch damit war eine Kapazitätsgrenze erreicht. Den weit über die Grenzen der Gemeinde Morbach ragenden guten Ruf des JFV bestätigen viele „auswärtige“ Teilnehmer/-innen.

Darüber hinaus brachte ein jährlich durchgeführter Sparkassencup für E- und D – Jugendliche qualitativ sehr guten Fußball und volle Zuschauerränge für die gastgebenden Mitgliedsvereine des JFV.

Ebenfalls wurde der Papier-Metter Azubi Cup ab dem Jahr 2014 auf Initiative von Uwe durchgeführt, der auch überregionale Mannschaften auf die Sportanlage in Morbach brachte. Auch hier konnte Uwe die hervorragende Zusammenarbeit mit der Firma Papier-Mettler mittels einer Sport- und werbeträchtigen Veranstaltung vereinen.

Bei seiner Tätigkeit denkt Uwe stets wirtschaftlich und brachte dem JFV mit seinen kreativen Ideen viele Sponsoren ein, die dazu beitragen, dass der JFV finanziell auf sehr gesunden Füßen steht.

In all diesen Jahren ist Uwe ein guter Freund für viele Mitglieder des Vorstandes, Trainer, Mannschaftsverantwortliche sowie von Eltern unserer Jugendspieler geworden. Mit seinem Einsatz, Willen und der ihm eigenen Durchsetzungsfähigkeit sowie seiner fußballerischen Vergangenheit blickten unsere Jugendspieler auf ein sehr authentisches Vorbild.

Uwe Hartenberger wird seine Tätigkeit noch bis zum letzten, vertraglich vereinbarten Tag am 30.06.2018 ausüben und steht dem Vorstand auch bei der Suche nach einem Nachfolger sowie bei der Planung der Saison 2018/19  beratend zur Seite. Auch nach seiner Tätigkeit im Hunsrück hat er bereits angekündigt, das ein oder andere Jugendspiel als Zuschauer anzusehen.

Bereits an dieser Stelle wünschen wir Uwe alles erdenklich Gute für seinen sportlichen als auch privaten Lebensweg!