U15 C1: JSG Maring – JFV Hunsrückhöhe Morbach 2-2 (0-2)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:U15 C1

Die C1 der JFV verspielt eine 2:0 Führung bei der JSG Maring 

Die C1 der JFV Hunsrückhöhe Morbach war am Samstag zu Gast bei der JSG Maring. Die äußerlichen Bedingungen wie Wetter und die Platzverhältnisse in Mülheim waren sehr gut. Die Mannschaft der JFV, die in der Woche sehr gut trainierte, wollte den Sieg der Vorrunde wiederholen. Die Gastgeber aus Maring durften nicht verlieren, wenn man nicht noch in den Abstiegskampf mit reingezogen werden wollte. 

Eine sehr gut eingestellte Mannschaft aus Maring begann dann auch so wie man es erwartet hatte, sie versuchten die JFV unter Druck zu setzen. Dies gelang auch, denn die Spieler der JFV ließen die Laufbereitschaft und das gute Passspiel der letzten Wochen missen. Durch das aggressive zustellen der Gastgeber und der schlechten Laufbereitschaft bekam die JFV aus Morbach das Spiel in keinster Weise in den Griff. Nur durch gelegentliche Konter der JFV konnte man den Gegner das ein oder andere Mal in Verlegenheit bringen. So war es auch in der 20. Minute, als die Gastgeber einen Konter zur Ecke abwehrten. Der getretene Eckball verwertete Niklas Baus mit einem vorbildlichen Kopfball zur 1:0 Führung der Gäste. So war das Spiel auf den Kopf gestellt, denn die besseren Spielanteile hatte bis dahin der Gastgeber aus Maring. Nach dem Führungstreffer war die Mannschaft aus Maring erst mal geschockt . So kam es dann noch schlimmer für Maring, als ein Stürmer der JFV in der 25. Spielminute unnötig im Strafraum von einem Spieler der JSG gefoult wurde und der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte. Den fälligen Strafstoß schoss Ruben Gröber. Er scheiterte aber erst an dem Torhüter, der den Ball aber nur nach vorne abwehren konnte, dadurch konnte Gröber den Nachschuss verwandeln. Jetzt war das Spiel ganz auf den Kopf gestellt, mit einer 2:0 Führung für die JFV Hunsrückhöhe Morbach ging es in die Pause.

Nach der Pause verflachte zuerst das Spiel und man konnte annehmen das die JFV das Ergebnis über die Runden bringen würde. Jedoch brachte man den Gegner selber wieder ins Spiel, denn durch unnötige Fouls im Halbfeld kam die JSG immer wieder zu Chancen. So auch in der 55 Spielminute, als ein von der rechten Seite gespielter Freistoß ein Spieler der JSG freigespielt wurde und dieser den Ball zum 1:2 einschoss. Das Anspiel jedoch war sehr abseitsverdächtig, was aber nicht geahndet wurde. Durch den Anschlusstreffer wurden bei den Gästen noch mal alle Kräfte freigesetzt. Jetzt setzte die JSG alles auf eine Karte und wurde noch offensiver und kam immer wieder zu Möglichkeiten. Die Mannschaft aus Maring wurde dann in der 63. Spielminute auch belohnt. Nach einem Eckball, der von der JFV nicht weit genug geklärt wurde, viel einem Spieler der Ball auf den Fuß und dieser Schoß Richtung JFV Gehäuse. Der Ball viel genau in den Winkel und war somit unhaltbar für Jonas Schuh. In den letzten Minuten waren dann die Gastgeber sogar dem Sieg ganz nahe, denn die JFV beschränkte sich nur noch zu verteidigen, um wenigstens diesen einen Punkt mit zu nehmen.

Nach dem 0:2 Rückstand zur Halbzeit hat sich die Mannschaft der JSG Maring diesen Punktgewinn verdient. Die JFV Spieler müssen sich die Kritik gefallen lassen, das die Einstellung bei jedem einzelnen nicht bei 100% war.

Fazit zu diesem Spiel, beim Fußball kommt nichts von alleine und ist kein Selbstläufer. Jeder muss an seine Leistungsgrenze gehen um einen Gegner zu bezwingen, egal auf welchem Tabellenplatz dieser steht.  Macht man dies nicht, verspielt man sogar einen zwei Tore Vorsprung und kann dann noch von Glück Reden, wenn man dann nicht verliert. 

So spielte die U15 C1:

1 Jonas Schuh (T) –  2 Danny Schömer, 3 Robin Eck,  4 Maurice Alberts, 5 Niklas Baus – 6 Ruben Gröber, 7 Pascal Zurgeihsel  8 Marvin Jahnke,  9 Maximilian Schemer – 10 Alexander Herlach, 11 Kevin Juchem 

Reservebank: 12 Michel Lorenz, 13 Robert Engel, 14 Dennis Senz, 15 Ruben Jost 

Tore: 0:1  Niklas Baus (20),  0:2 Ruben Gröber (25) 1:2 ……. (55), 2:2 ….. (63)

Besondere Vorkommnisse: keine

Zuschauer: 45