U17 B1: JSG Hetzerath – JFV Hunsrückhöhe Morbach 4-0 (2-0)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:U17 B1

Wasserschlacht gewonnen und Enttäuschung am Samstag!
 
Am Donnerstag im Nachholspiel zeigten wir gegen den SV Mehring auf dem Hartplatz eine super Einstellung. Wir waren von Beginn an im Spiel und gewannen die entscheidenden Zweikämpfe und zeigten in der ersten Halbzeit ein sicheres Aufbauspiel über unsere Viererkette. Beide Außenverteidiger machten über die gesamte Spielzeit immer wieder Druck nach vorne und so kamen wir immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Durch einen guten Angriff über die rechte Seite und einer Spielverlagerung von Jonas Juchem auf die linke Seite konnte Jannik Schulz mit einer sehenswerten Direktabnahme das 1:0 erzielen. Nach dem Tor kam der große Regen und in kürzester Zeit war der Platz kaum noch bespielbar und dies machte den SV Mehring stark, denn in dieser Phase setzten sie uns direkt in unserer Hälfte unter Druck und so konnten sie sich in unserer Spielhälfte festsetzen, da wir immer wieder versuchten ein Kurzpassspiel aufzuziehen, was aber auf dem Platz nicht möglich war. Der Pausenpfiff kam genau zur richtigen Zeit um die Mannschaft noch einmal auf die Situation mit den schwierigen Platzverhältnissen einzustellen. So kamen wir aus der Halbzeit und zeigten direkt das was wir besprochen hatten und konnten durch Maximilian Schemer auf 2:0 erhöhen. Der SV Mehring kam nach diesem Tor nicht mehr gefährlich vor unser Tor und so geht der Sieg auf einem sehr schwer bespielbaren Boden in Ordnung.

Mit diesem Sieg im Rücken wollten wir am Samstag in Hetzerath bestehen bzw. an die Leistung von am Donnerstag anknüpfen. Doch es kam alles anders als gedacht. Niklas Baus musste kurzfristig mit Rückenproblemen absagen, sodass wir wieder umstellen mussten. Wir fanden über die gesamte Spielzeit nie in das Spiel und sind nie in die Zweikämpfe gekommen und unsere Passsicherheit war nicht vorhanden. So zeigten wir mit Abstand das schlechteste Spiel der Saison. Durch einen Abstoß und einer Kopfballverlängerung an der Mittellinie konnte der Stürmer von Hetzerath alleine auf unser Tor laufen und ließ Michael Havenstein keine Chance und so hieß es 1:0. Wir zeigten kein Freilaufverhalten und so war der Spieler mit Ball der Ärmste auf dem Platz. Durch einen Fehler im Spielaufbau bzw. einem Pass direkt in die Füße vom Gegner und einem Fernschuss konnte die JSG Hetzerath auf 2:0 erhöhen. Kurz vor der Pause hatten wir durch einen Freistoß die Möglichkeit nochmal zu verkürzen, doch der Freistoß wurde zum Eckball abgefälscht. Nur eine Minute später konnten wir eine flache Hereingabe in das Zentrum freistehend nicht verwerten. In der zweiten Halbzeit versuchten wir durch eine Systemumstellung auf 3-4-3 noch den Sieg zu erzwingen. Wir kamen auch druckvoller aus der Kabine, doch das Glück war nicht auf unserer Seite. Nach einem Eckball konnte der Torwart mit einem Reflex den Kopfball von Marcel Schultheis abwehren. Wieder durch einen Eckball konnte ein Spieler den Ball auf der Linie klären, doch die Spieler jubelten schon, denn der Ball war augenscheinlich hinter der Linie, nur der Schiedsrichter sah dies anders. Doch dann machten wir den Gegner wieder stark indem wir wieder einen Fehlpass in der eigenen Hälfte verursachten und so das 3:0 viel. Danach gingen die Köpfe bei unseren Spielern runter und nach vorne ging nichts mehr und in der Defensive hatten wir keine Sicherheit mehr, sodass die JSG Hetzerath auf 4:0 erhöhen konnte. Wir müssen diese hohe Niederlage und das Auftreten der Mannschaft in der Trainingswoche aufarbeiten um im letzten Heimspiel der Saison ein anderes Gesicht zu zeigen. 

So spielte unsere Mannschaft:

1 Michael Havenstein – 2 Pascal Zurgeihsel – 3 Robin Eck – 4 Julian Eibes – 6 Maximilian Wetzorke (40. David Uhl) – 7 Jannik Schulz – 9 Kevin Juchem – 11 Maximilian Schemer –  13 Ruben Jost – 14 Jonas Juchem  – 18 Marcel Schultheis

Ergänzungsspieler:  10 David Uhl

Tore: 1:0 JSG Hetzerath (15. min), 2:0 JSG Hetzerath (25. min), 3:0 JSG Hetzerath (65. min), 4:0 JSG Hetzerath (70. min), 

Besondere Vorkommnisse:  keine

Zuschauer:  30