U19 A1: JFV HH Morbach – JSG Atzelgift 2-1 (0-0)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:U19 A1

Sieg mit Hängen und Würgen!

Mit einem 2:1 Arbeitssieg und dem zugleich 1. Saisonsieg verabschiedete sich unsere A1 aus dem  3. Rheinlandligaspieltag. Das es fast schief gegangen wäre, hatte mit der eigenen Spielweise, aber auch der daraus resultierenden gut organisierten defensiven Grundordnung des Gastes aus dem tiefen Westerwald zu tun. „ Wir haben uns sehr schwer getan gegen gut organisierte Gäste die in eigenem Ballbesitz ,vor allem über ihre linke Angriffseite, immer wieder Nadelstiche setzten, die durchaus auch ihre Wirkung zeigten. Wir haben uns nicht ausreichend gut bewegt und dadurch kein vertikales Spiel und somit ausreichend Tempo in die Partie bekommen,“ resümierte Trainer Uwe Hartenberger den dann zwar verdienten , aber doch glücklichen Sieg. Bis zur Halbzeit waren beim Stande von 0:0 Torchancen Mangelware. Die Größte vergab in der 34. Spielminute Stürmer Ivan Gräber als er mit seinem Kopfball an der Querlatte scheiterte.  Etwas lebendiger wurde es in der 2. Spielhälfte und auch zugleich mit dem Nackenschlag für unsere Mannschaft, bestraft durch das 0:1 in der 48. Spielminute. Über einen Konter und einem klugen Pass aus dem Halbfeld in den Rücken von Innenverteidiger Lorenz Schmitt brauchte der Gästestürmer nur noch zu vollenden. Eine bis dahin, aufgrund der couragierten Leistung des Gastes, nicht unverdiente Führung. Eine Viertelstunde später dann der glückliche Ausgleich für unsere A1. Ein zum Tor geschlagener Freistoß von Ercan verfehlte alle seine Abnehmer, sodass das Leder am langen Pfosten zur Überraschung aller im Netz der Atzelgifter einschlug. Das sollte den Mannen von Trainer Hartenberger Auftrieb geben und so vergab Ivan Gräber die größte Torchance der Partie in der 66. Spielminute als er eine Unstimmigkeit des Atzelgifter Verteidigers und deren Torhüter völlig freistehend nicht nutzen konnte und am leeren Tor den Ball vorbei bugsierte. Eine 100%-ige! Trotzdem sollte es noch zum umjubelten 2:1 Siegtreffer reichen. In der 84. Spielminute nutzte Innenverteidiger Pascal „Pacco“ Zurgheisel  mit seinem Abstaubertor nach Eckball von Kapitän Ercan die Unordnung in der Gästeabwehr zum umjubelten 2:1 Endstand.

So spielte unsere Mannschaft:
Beyhl – Kauth ( 80. Juchem), Zurgheisel, Schmitt, Schultheiss – Kraijcy (34. Kühn), Backes, Engel, Schwarz ( 68. Eibes), Ercan – Gräber (87. Hoff )

Ergänzungsspieler: Juchem, Kühn, Eibes, Hoff

Tore: 0:1 (48.) , 1:1 Ercan (62.) , 2:1 Zurgheisel (84.)

Besondere Vorkommnisse:  keine

Zuschauer:  40