U19 A1: JFV HH Morbach – Spfr. Eisbachtal 0-4 (0-3)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:U19 A1

Individuelle Fehler entscheiden frühzeitig Partie!

Hochmotiviert gingen unsere A1-Junioren nach 2 hohen Siegen in der Rückrunde gegen Mülheim- Kärlich und Salmrohr mit jeweils 5:1 Toren in die Partie gegen einen Mitfavoriten auf den Aufstieg in die Regionalliga. Doch was in den Anfangsspielminuten passierte, hatte man sich völlig anders vorgestellt. Durch 2 krasse individuelle Fehler von Torhüter Julian Beyhl (lies Ball aus den Händen entgleiten) und Innenverteidiger Niklas Baus (verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung), lag man bereits nach 10 Spielminuten mit 0:2 im Hintertreffen. Das machte das Spiel für unsere Mannschaft zu einem sehr komplizierten Samstagnachmittag, zumal die Gäste dadurch eine sehr große Sicherheit in ihre Kombinationen bekamen und über die gesamte Spieldauer hinweg wie eine Spitzenmannschaft auftraten.“ Ich will meinen Jungs trotzdem keinen Vorwurf machen. Ich weiß wie solche Spiele dann auch laufen. Um gegen Eisbachtal zu bestehen, darf man solche Fehler nicht machen. Das wissen die Jungs selbst. Das es dann schwierig werden würde war klar und hat uns der Gast auch deutlich aufgezeigt. Das 4:0 geht in Ordnung. Wir waren nach dem 0:3 leider chancenlos und nicht in der Lage zurück in die Partie zu finden, zollte Hartenberger dem Gast Respekt aufgrund ihrer gezeigten Leistung. Der 4. Gegentreffer in Hälfte 2 war nur noch Ergebnismakulatur und hatte keinen Einfluss mehr auf den Spielausgang. „Der Wille meiner Spieler war trotz alledem erkennbar. Wir müssen nun gut regenerieren um am Dienstag im Achtelfinale des Rheinlandpokals in Irsch eine Runde weiter zu kommen“, wagte der Trainer schon einen Blick voraus auf die wichtige Partie am kommenden Dienstag.

So spielte unsere Mannschaft:

Beyhl (Tor) – Kauth, Zurgheisel, Baus (75. Juchem), Schultheiss – Kraiczy, Schmitt, Engel (55. Eibes), Ercan, Schwarz – Backes

Ergänzungsspieler:  Eibes, Juchem

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4 (2.,10.,32.,82.)

Besondere Vorkommnisse:  -/-

Zuschauer:  30